Sportvereine und Schulsport

Manchmal gibt es Anfragen von Sportverbänden, um ihre Sportart vorzustellen oder für ihren Sport und ihren Verein zu werben. Der FVBSS ist der Meinung, dass dies in verschiedenen Formen während dem Sportunterricht möglich ist. Hierbei ist es wichtig sich darüber im Klaren zu sein, dass es sich häufig um keine pädagogisch ausgebildeten Sportlehrpersonen handelt. Deshalb wird von der Sportlehrperson verlangt, dass sie sich im Falle einer solchen Lektion aktiv an der Unterrichtseinheit beteiligt. 

 

Der FVBSS rät, diese Verbände während speziellen Sportwochen oder fakultativen Sportarten und nicht während des regulären Unterrichts einzubeziehen. Die Argumente sind vielfältig: volles Schul-/Sportprogramm, Unterrichtsinhalte beziehen sich auf den Schulsport und nicht auf den Leistungssport, der im Allgemeinen von den Sportverbänden gefördert wird.

 

Das Amt für Sport lehnt jeden Antrag auf Unterrichtsbesuche solcher Verbände während des Unterrichts ab, akzeptiert aber, dass die Vereine während des fakultativen Schulsports ihre Sportart vorstellen können. Die Verbände haben diese Nachricht vom Amt für Sport erhalten.